Donnerstag, 2. Oktober 2014

Schnipp Schnapp Hoodie

In den Hoodie von Schnipp Schnapp habe ich mich schon letztes Jahr verliebt, weil mir die geteilte Front mit kleiner Kellerfalte und die Puffärmelchen so gefallen haben - und die Kapuze natürlich.
Der Schnitt ist in meinen Augen sehr gut dafür geeignet, einen bunten Stoff unterzubringen wenn man sich eigentlich davor scheut, ein gänzlich buntes Outfit zu tragen.
Manchmal sehe ich nämlich Stoffe, wie diese Nosh-Punkte zum Beispiel, die mir unheimlich gut gefallen, aus welchen ich aber nie ein komplettes Oberteil tragen würde und die ich auch meinem Sohn nicht anziehen würde. Man könnte sich daraus auch einen Loop vorstellen, aber ich habe mich für den Hoodie entschieden. Immerhin wollte ich auf das Probestück von vor fast einem Jahr nun endlich nochmal einen zweiten folgen lassen und die Änderungen testen.


Ich habe ihn also in Größe 36 genäht, unten um 4 cm verlängert und auch die Ärmel schon um 2 cm verlängert, wobei das noch mehr hätte sein können. Ich bin 172 cm groß. An den Schultern habe ich gleich beim Zuschnitt je 2 cm Weite weggenommen. Somit sitzt der Hoodie jetzt eigentlich ziemlich gut, finde ich. Ich werde ihn das nächste Mal noch etwas weiter verlängern, weil er doch recht schnell über den Gürtel rutscht, aber er ist so auf jeden Fall gut tragbar.
Die Kapuze ist übrigens, anders als auf der Zeichnung auf dem Vorschaubild, nur einmal geteilt, nicht zweimal und überlappt vorne.


Ich plane schon den nächsten, mit großen bunten Mustern, diesmal auf dem Unterteil des Vorderteils. Den Sweatshirtstoff kaufe ich gleich wieder vom lokalen Stoffdealer, denn den gibt es in sehr vielen Farben und er ist SUPERweich, flauschig sozusagen. Das gleiche trifft für die Bündchen zu (das nächste Mal nehme ich den Kombistoff mit wenn ich das Bündchen kaufe - öhöm), die sind auch sehr geschmeidig. Ich werde aber das nächste Mal die Armbündchen noch etwas knapper zuschneiden, die sind fast so groß wie der Armausschnitt geworden.

Damit schau ich noch zu RUMS, trink ein Glas Rotwein und schneide jetzt meine Salted Caramel Brownies an, die ich nur für mich habe teilen muss... immerhin hat der Mann eine Belohnung dafür verdient, dass er mich früh noch schnell fotografiert ;)

Habt's schön, Marie

Kommentare:

  1. Liebe Marie,
    dein Hoodie ist echt schön geworden. Ich bin auch immer auf der Suche nach Schnitten bei denen man schöne Stoffe unterbringen kann, ohne dass sie sich aufdringen.
    LG Elli

    AntwortenLöschen
  2. Da ist er, der Hoodie. Steht Dir wunderbar, und mich überzeugt der Einsatz des Stoffes hundertprozentig!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Dein Hoodie finde ich einfach mega schön ;-) und es sitzt perfekt!!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  4. sehr cool geworden, die Bündchen in der Farbe gefallen mir richtig gut
    Grüße

    AntwortenLöschen
  5. hihi, die Punkte (in dunkler?) liegen hier auch gerade unter dem Maschinchen. Allerdings für's Tochterkind. Ich trau mich selber nicht mehr ran an bunt. Aber wenn ich die Kapuze so sehe, möcht ich auch wieder...
    Wir schlendern morgen vormittag mal übers Westpaket in der Karl- Heine- Str... ihr nicht zufällig auch? LG, Marja

    AntwortenLöschen
  6. Superschön, dein Hoodie!! Die Punkte gefallen mir auch, überhaupt die ganze dazugehörige Nosh Kollektion. Da bin ich ja gespannt auf deinen gemusterten Hoodie. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ich bin jetzt erst auf das Schnittmuster gestoßen und habe aber so meine Verständnisprobleme damit. Vllt kannst du mir einen Tipp geben? Deine Umsetzung gefällt mir sehr.
    In der Anleitung steht, das am Halssusschnitt keine Nahtzugabe erfolgen soll, ist (soll) auch im Schnittbogen gekennzeichnet sein. Ja? Ich kann keine Markierung entdecken. Hast du an der oberen Passe und am Rückenteil NZ gemacht?

    VG
    Sabs

    AntwortenLöschen